Samstag, 19. März 2011

Haiku beim Google Summer of Code 2011

Bereits zum fünften Mal in Folge wurde das Haiku Projekt nun für den Google Summer of Code (GSoC) akzeptiert. Vom 23. Mai an werden eine handvoll Studenten (die genaue Anzahl wird erst noch bekannt gegeben) bis zum 26. August an diversen Projekten für Haiku arbeiten. Die Studenten können ihre eigenen Ideen vorstellen oder sich für einen der für sie interessanten Vorschläge entscheiden.

Während ihrer gesamten Arbeit werden sie neben einem erfahrenen Haiku-Entwickler zu ihrem jeweiligen Thema auch von einem kleinen Entwickler-Pool begleitet. Die Mentoren sind dieses Jahr:
Bruno Albuquerque, Stephan Aßmus, Adrien Destugues, Jérôme Duval, Alex von Gluck, René Gollent, Phillippe Houdoin, Ryan Leavengood, Scott McCreary, Niels Reedijk, Philippe Saint-Pierre, Oliver Tappe, Ingo Weinhold, Alex Wilson, Clemens Zeidler und Siarzhuk Zharski.

Der GSoC dient in erster Linie dazu jungen Entwicklern die Arbeit an Opensource Projekten schmackhaft zu machen, bzw. die Realität vom gemeinsamen Arbeiten an einem größeren Projekt zu zeigen. Das Haiku Projekt erhofft sich neben der Umsetzung eines interessanten Features, in erster Linie die Bindung neuer Entwickler an das Projekt, die es mit neuen Ideen und Motivation bereichern.
Neben der Erfahrung und das Prestige für den Lebenlauf, winken erfolgreichen Studenten $5.000. Sie müssen sich allerdings bewusst sein, dass es sich hier um einen Vollzeitjob handelt, bei dem es nicht mit ein paar Stunden pro Woche getan ist...

Bis zum 8. April können sich Studenten für ein Projekt bewerben. Alle Details finden sich in Haikus GSoC FAQ.

Kommentare:

  1. Da sind ja aus User-Perspektive so einige wirklich sehr interessante Projekte dabei. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Bisher sind's ja nur Ideen. Mal sehen welche Sachen die Studenten tatsächlich angreifen. :)
    Wahrscheinlich wichtiger als das jeweilige Projekt wäre, dass einige Entwickler auch nach dem GSoC Haiku treu bleiben. Leider war das in der Vergangenheit eher die Ausnahme. Wie auch immer, GSoC ist immer ein Gewinn!

    Gruß,
    Humdinger

    AntwortenLöschen