Montag, 16. Juni 2008

Haiku auf USB Stick installieren

Wer Haiku gerne mal direkt und nicht als VMware Image ausprobieren möchte, für den hat User Miqlas eine Anleitung für die Installation auf USB Stick unter Windows.

Die Arbeit mit Partitionen birgt immer ein gewisses Risiko. Wer’s probieren will ist selbst schuld wenn was schief geht! Aktuelle Backups sind nie eine schlechte Idee.


Und so geht’s:


0) USB Gerät anschließen.

1) Neustes Haiku RAW Image und das Programm Flashnul runterladen.

2) Beide Dateien in ein eigenes Verzeichnis entpacken, z.B. C:\haiku. Das RAW Image in „haiku.img“ umbenennen.

3) Kommandozeile öffnen (Start | Ausführen -> „cmd“) und zum angelegten Verzeichnis wechseln, hier „cd C:\haiku“.

4) „
flashnul –p“, um die verfügbaren Laufwerke zu zeigen, ergibt z.B. folgende Ausgabe:

Available physical drives:
0 size = 81961123328 (76 Gb)
1 size = 1000341504 (954 Mb)

Wie man sieht, existieren in diesem Beispiel zwei Laufwerke: das erste ist 76gb groß, das zweite 954mb. Anhand der Größe erkennt man dass der kleine USB Stick den Index 1 hat. Es ist natürlich äußerst wichtig später das richtige Laufwerk mit seinem entsprechenden Index zu wählen!
Nachdem man alles doppelt und dreifach geprüft hat, notiert man sich am besten den Index des zu verwendenden Geräts.

5) Jetzt wird das Image auf den Stick geschrieben: „flashnul Notierte_Index_Nummer –L haiku.img
Es erscheint eine ähnliche Ausgabe wie die folgende. Bevor das Image geschrieben wird erfolgt noch eine Abfrage, die man mit „yes
“ bestätigen muss:

Disk PhysicalDrive1 (UNC name: \\.\PhysicalDrive1)
------------------------------------------------------------[Drive geometry]--
Cylinders/heads/sectors = 121/255/63
Bytes per sector = 512
CHS size = 995258880 (949 Mb)
---------------------------------------------------------------[Device size]--
Device size = 1000341504 (954 Mb)
delta to near power of 2 = 73400320 (70 Mb), 7%
Surplus size = 5082624 (4963 kb)
-----------------------------------------------[Adapter & Device properties]--
Bus type = (7) USB
Removable device = Yes
Command Queue = Unsupported
Device vendor = Kingston
Device name = DataTraveler 2.0
Revision = PMAP
--------------------------------------------------------------[Hotplug info]--
Device hotplug = Yes
Media hotplug = No

Selected operation: load file content
Selected drive: PhysicalDrive1, 1000341504b (954 Mb)

THIS OPERATION IS DESTRUCTIVE!!!
Type 'yes' to confirm operation. All other text will stop it.

Really destroy data on drive PhysicalDrive1? :yes

-----------------------------------------------------------------------[Log]--
Running operation [load file content] for drive PhysicalDrive1

Writing 0xf9f0000 (250 Mb), 899733 b/s
image load finished


----------------------------------------------------------[Operation result]--
passes: 1
errors: 0
write bytes: 262144000 (250 Mb)
avg. write speed: 899731 (878 kb/s)
max/min write speed: 0 (0 b/s) / 0 (0 b/s)

Press ENTER to exit.


6) Jetzt startet man den Rechner neu, geht ins BIOS und ändert die Boot-Reihenfolge so, dass zuerst versucht wird von USB Laufwerken zu starten. Änderungen speichern, BIOS verlassen und beim neuen Hochfahren etwas Geduld mitbringen, da Haiku beim Booten von USB noch etwas langsam ist.

Kommentare:

  1. Hy,

    ich wollte dich fragen ob ich deine Beschreibung zum Thema Haiku auf USB Stick installieren für mein bericht über die vorstellung meines Netbooks verwenden darf. Den es ist ein wichtiger bestandteil des erstellens eines Lauffähigens systems weil die netbooks keine cdroms besitzten.

    cu Leon

    AntwortenLöschen
  2. Klar, Andrew... oder Leon...
    Vielleicht kannst Du ja einen kleinen Link auf die Gazette reinschmuggeln, wo Du die Übersetzung gefunden hast. :)

    Und lass uns wissen wo wir Deinen Bericht finden, wenn er veröffentlicht ist.

    Gruß,
    Humdinger

    AntwortenLöschen