Montag, 12. November 2012

Endlich: Haiku R1/alpha4

Nach vielen Wochen als "Release Candidate" ist nun endlich die offizielle Haiku R1/alpha4 herausgekommen. Wie in der Ankündigung zu lesen ist, sind seit der letzten Alpha 16 Monate ins Land gegangen. Dafür wurden in dieser Zeit allerdings auch über 1000 Bugs beseitigt.

Weitere Verbesserungen sind ein neuer grafischer Debugger, robusteres BFS und NTFS und die Unterstützung sehr großer Festplatten und Partitionen. Außerdem wurde die Hardwareunterstützung weiter ausgebaut: eine erste Blu-ray Unterstüzung (UDF 2.50), Sandy Bridge CPUs, verbesserte Treiber für Radeon HD und Intel Extreme, OHCI USB, Netzwerkkartentreiber und mehr.
Softwareseitig gibt es nun ein IPv6 Modul, der Webkit Browser wurde auf den neuesten Stand gebracht und ins WLAN kommt man jetzt auch via WPA/WPA2 Verschlüsselung. Das POSIX Signalhandling wurde erweitert und das OpenGL Kit setzt nun auf dem neueren Mesa3D 7.8.2 auf.

Eine Liste vieler der Verbesserungen, aber auch von schon bekannten Problemen, ist den Release Notes zu entnehmen.

Unter Get Haiku! kann man sich diverse Images herunterladen ("Anyboot" für USB-Stick bzw. CD, "ISO" für CD, oder "VM" für die virtuelle Maschine). Außerdem gibt es auch wieder eine gepresste Sammler-CD zu kaufen, deren Erlös zum Großteil der Weiterentwicklung von Haiku zugute kommt.

Update:
Zwei kritische Bugs führten beim Booten von CD-ROM entweder ins KDL oder froren die Deskbar durch einen blockierenden net_server ein. Beide Fehler konnten schnell beseitigt werden. Eine neue R1/alpha4.1 steht nun auf der Webseite zur Verfügung.
Wer ein Torrent oder ein Image direkt anbietet, sollte statt dessen die neue alpha4.1 hosten.

Kommentare:

  1. Gratulation an alle, die mitgeholfen haben! Schreibe das gerade von der Live-CD aus in WebPositive. Soweit funktioniert alles prima. Konnte die Live-CD vorher wegen des einen Bugs, der in 4.1 behoben wurde, nicht richtig testen. Find's echt super, dass da so schnell ein Update hinterher geschoben wurde. Auch vielen Dank an Alexandre, der WebPositive aktualisiert hat. Das war bestimmt eine etwas unangenehme Arbeit. Gespannt bin ich auf die kommende Arbeit am Package Management. Leider hat sich der Start der Contracts ja jetzt etwas verzögert, aber ich bin mir absolut sicher, dass sie stattfinden und auch einen guten Schub bringen werden. Wenn alles klappt und aufgeht, ist das PM in Haiku recht innovativ und elegant, denke ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi stippi!

      Ja, bin auch schon gespannt, wie der Paketmanager wird. Neben der Lösung von etwaigen Abhängigkeiten und bequemen Updates, hoffe ich dass Websites entstehen, die als nette Frontends für ansonsten mehr oder weniger zentralisierte Repositories dienen. So mit Bewertungen, Reviews neuer Anwendungen etc. Ggf, kann die PM-app auch diese Websites anzapfen und diese Bewertungen etc. anzeigen/verlinken. Mal sehen...

      Auf alle Fälle fällt mir auf, dass es auf der dev-mailingliste wieder vermehrt interessante Diskussionen gibt (z.B. "Fat Binaries"). Selbst wenn man dem skeptisch gegenübersteht, so scheinen die Diskussionsteilnehmer wirklich "vom Fach" zu sein. Schön zu sehen, dass Haiku auf dem Radar einiger offenbar erfahrener Entwickler ist und diese langsam aktiver werden.

      Außerdem ARM, Clang... toll! :)

      Gruß,
      Humdinger

      Löschen